Kraftvoll durch den Herbst – 3 Wildfrüchte für ein starkes Immunsytem

Alle, Hochsensibilität, Kräuter | 17. September 2022

Jedes Jahr werde ich ein klein wenig melancholisch, wenn der Sommer zu Ende geht und der Herbst mir die Vergänglichkeit allen Seins in Erinnerung ruft.

Ich liebe den Sommer, die warmen Temperaturen und das Gefühl von Leichtigkeit, das entsteht, wenn weiche Sommerkleider meine Beine streicheln und ich die meiste Zeit des Tages draußen verbringen kann.

Doch trotz dieser Wehmut, bin ich jedes Jahr aufs Neue dankbar für die Fülle an wilden Köstlichkeiten, mit denen uns Mutter Erde jedes Jahr im Herbst beschenkt. Das Wildkräuter-Sammeln ist für dieses Jahr abgeschlossen, doch neben der üppigen Ernte im Garten, warten noch Samen, Nüsse, Wurzeln und wilde Früchte darauf, entdeckt und gesammelt zu werden.


Natürliche Ernährung schützt und stärkt bei Hochsensibilität

Hochsensible Menschen profitieren besonders von der Kraft der NAtur

Das Sammeln wilder Früchte, Kräuter, Wurzeln und Samen lege ich dir als hochsensiblen Menschen ganz besonders ans Herz.

Warum?

 Weil du bestimmt schnell bemerken wirst, wie heilsam es für dein sensibles System ist, Zeit in der Natur zu verbringen und die Geschenke der Natur zu entdecken. 

Hochsensible Menschen profitieren ganz besonders von der beruhigenden Kraft der Natur, denn Hochsensible sind anfälliger für chronischen Stress und seine Folgen aufgrund andauernder Reizüberflutung. 

Was Hochsensibilität ist kannst du HIER nachlesen.

Die Natur beschenkt dich mit Ruhe und natürlichen Farben, die deine Sinne streicheln und dir Entspannung und Wohlbefinden schenken.

 Wenn du einen Spaziergang machst und das weiche Licht der Herbstsonne auf dich wirken lässt, welches die roten, gelben und braunen Farben der Laubbäume zum Strahlen bringt, dann bemerkst du vielleicht auch, wie dein Herz zu Strahlen beginnt.

Die Natur schenkt tiefe Heilung und als hochsensibler Mensch bist du ganz besonders empfänglich für die sanfte Kraft der Natur.

Diese wohltuende Wirkung kannst du noch vervielfachen, indem du beginnst, essbare Wildkräuter, Samen und Früchte zu entdecken.

 Vielleicht hast du auch manchmal Probleme mit deiner Verdauung, fühlst dich oft erschöpft und müde oder kämpfst mit einem schwachen Immunsystem. So geht es vielen Hochsensiblen. Neben zahlreichen Stressoren, die dir das Leben schwer machen, ist auch die Ernährung ein wichtiger Bestandteil eines starken sensiblen Lebens.

Natürliche, unverarbeitete, regionale Lebensmittel aus biologischem Anbau sind für sensible Menschen die besten Zutaten für mehr Wohlbefinden und Energie.

Wo sonst bekommen wir ursprünglichere und natürlichere Lebensmittel als direkt in der wilden Natur?


3 Wildfrüchte für einen kraftvollen Herbst und ein starkes Immunsystem

Gönne dir die immunstärkende und schützende Wirkung der wilden Früchte

Der Herbst ist die Zeit der Wildfrüchte und -beeren. Du kannst aus einer Fülle unterschiedlicher Farben, Formen und Geschmäcker wählen und ich bin mir sicher, es ist das passende für dich dabei.

Ich habe für diesen Blogartikel 3 meiner liebsten wilden Herbstfrüchte für dich ausgewählt, die allesamt dein Immunsystem stärken und dich mit zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Die volle Immun-Power aus der Natur für dich und deinen feinen Körper.


Die Kornelkirsche  schmeckt köstlich und wirkt harmonisierend

Die Schlehe steht für starken Schutz und ist voller Vitamine

Die Vogelbeere bringt Leichtigkeit in dein Leben und stärkt deine Lebenskraft


Kornelkirsche

Die Kornelkirsche (Cornus mas)

Die Kornelkirsche oder Dirndl, wie sie bei uns in Österreich genannt wird, gehört zu den Hartriegelgewächsen. Sie blüht sehr früh im Jahr in einem wunderschönen gelb – ich freue mich jedes Jahr riesig über ihre Blüten, da sie für mich ein Vorbote des Frühlings sind.

Du findest die Kornelkirsche an sonnigen, warmen Standorten. Sie ist ursprünglich nicht bei uns heimisch, sondern kommt aus dem asiatischen Raum, allerdings hat sie sich mittlerweile in ganz Europa ihren Platz erobert und bereichert uns als Heckenpflanze oder Solitärstrauch mit ihrer Schönheit und Wirkkraft.


Ihre magische Wirkung ist legendär

Ihre magische Wirkung ist insbesondere in Vorderasien und den Balkanländern legendär. Das sehr harte und langsam wachsende Holz galt als Innbegriff von Kraft und Stärke. So wurde das Holz gerne für Abwehrzauber genutzt. Probiere doch einmal, ein Amulett aus Kornelkirsch-Holz anzufertigen. Du wirst die schützende Wirkung bestimmt zu schätzen wissen.

Für eine Schutzräucherung kannst du das Holz, die Blätter und die getrockneten Früchte mit etwas Beifuß, Salbei und Fichtenharz mischen. Verwende diese Räuchermischung immer dann, wenn du das Gefühl hast, Schutz zu benötigen oder wenn du deinem Heim einen wirkungsvollen Schutzmantel umlegen willst.

Die Blütenessenz der Kornelkirsche wirkt harmonisierend, reinigend und ordnend. Sie schenkt dir Geborgenheit, Harmonie und ein Ankommen bei dir selbst. Vertrau auf ihre Essenz, wenn du dich einsam und nicht in deiner Mitte fühlst. Dann kann dir die Kornelkirsche helfen, wieder zu dir selbst zu finden.


voller Vitamin-KRaft & stark für dein immunsystem

Die kraftvolle Kornelkirsche wirkt stärkend auf dein Immunsystem. Sie enthält viel Vitamin C und Vitamin A und sorgt durch ihre Gerbstoffe dafür, dass Magen und Darm gesund bleiben.

Außerdem wirkt die Kornelkirsche entzündungshemmend, antibakteriell und ist voller Antioxidantien, die im Körper als Radikalfänger wirken. Ein Aufguss aus Blättern- und Rindenteilen hilft bei Gicht und Krampfadern – du kannst ihn einfach dem Badewasser zugeben.


Wirkung der Kornelkirsche

  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • zusammenziehend
  • schützt die Magenschleimhäute
  • enthält viel Vitamin C, Vitamin A und Anthocyane
  • schützend und harmonisierend

Die Kornelkirsche schmeckt einfach köstlich

Die Früchte sind vielseitig verwendbar: als Dirndl-Likör, Apfel-Dirndl-Marmelade, falsche Oliven und vieles mehr. Die Früchte werden überreif geerntet und dann weiterverarbeitet und schmecken süß-säuerlich.

Einfach köstlich.


Rezept

Dirndl-Likör

Zutaten

500g sehr reife Dirndln

1 Liter Korn

300 g Kandiszucker

1 Zimtstange, 2 Gewürznelken, 1 Vanilleschote

Und so geht's:

Quetsche die Früchte etwas an und gib sie mit dem Kandiszucker und den Gewürzen in ein verschließbares Gefäß. Gieße mit dem Schnaps auf und lasse die Mischung für 4 Woche stehen. Immer mal wieder schütteln! Gieße den Likör ab und lasse ihn noch 1-2 Monate reifen. 

Und jetzt kannst du diese Köstlichkeit mit deinen Liebsten genießen. 

Schlehe

Schlehe (Prunus spinosa)

Die Schlehe, auch Schwarzdorn genannt, ist ein Strauch aus der Familie der Rosengewächse. Sie blüht bereits ganz früh im Jahr, noch bevor ihre Blätter zu sehen sind, in einem zarten Weiß. Meist ist sie über und über mit Blüten bedeckt.

Du findest die Schlehe vor allem in Wildstrauchhecken am Rande von Feldern und Weiden. Dort erkennst du sie an ihren dunklen Früchten, die an kleine Mini-Pflaumen erinnern. (wenn du dir unsicher bist, frag am besten eine Kräuterhexe in deiner Nähe ;-))


eine mächtige Schutzpflanze

Doch  ihre zarten Blüten täuschen, denn das Wesen der Schlehe ist stark. Sie ist eine der mächtigsten Schutzpflanzen unserer Breiten. Ihre dornigen Stacheln lassen kaum ein Wesen durch eine Schlehenhecke kriechen, daher wurde sie seit jeher als Schutz vor bösen Geistern, Hexen, Gewitter und Krankheit angesehen.

Manche schrieben der Schlehe sogar schwarzmagische Kräfte zu, doch viele Heilkundige erkannten, dass dieser Strauch zwei Seiten in sich trägt – die Kraft des Lichts und die Macht der Dunkelheit. Dies zeigt sich in ihrer weißen Blütenpracht, mit der sie im Frühling den Winter zu vertreiben vermag und in ihren fast schwarzen Früchten, die uns den Weg in den Rückzug und die dunkle Zeit des Jahres weisen.


entzündungshemmend und immunstärkend

Der Geschmack allerdings hat es in sich. Denn wenn du eine Schlehe verspeist, merkst du sehr schnell, wie sich in deinem Mund alles regelrecht zusammenzieht.

Das liegt an den darin enthaltenen Gerbstoffen, wodurch die Schlehe entzündungshemmend wirkt. Ein Tee aus Schlehenfrüchten hilft zum Beispiel bei Zahnfleischentzündung. Dafür einfach die getrockneten Schlehenfrüchte mit kochendem Wasser übergießen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Auch die immunstärkende Wirkung der Schlehenfrüchte ist nicht zu verachten. Schlehen enthalten viele Vitamine und Antioxidantien und du kannst sie bei Erschöpfung, zum Aufbau deines Immunsystems oder auch bei Magen- Darmbeschwerden verwenden.


Wirkung der Schlehe

  • entzündungshemmend
  • immunstärkend
  • enthält viele Vitamine und Antioxidantien
  • stärkt Magen & Darm
  • ist eine mächtige Schutzpflanze

Nutze die Immunstärkende Wirkung in der Küche

Du kannst die Schlehe auch in der Küche vielseitig verwenden. Ich liebe Liköre, Marmeladen und Tees, in denen die Schlehe die Hauptrolle spielt.

Eine Rezept für eine Schlehen/Apfelmarmelade (angelehnt an ein Rezept von Adelheid Brunner) habe ich hier für dich:

Rezept

Schlehen/Apfel Marmelade

Zutaten

500g Schlehenfrüchte
500g Äpfel
250 ml Apfelsaft
Gelierzucker
Zimt, Nelken, Orangenschale

Und so geht`s

Koch die Früchte im Apfelsaft weich und passiere sie anschließend durch ein Sieb, um die Kerne zu entfernen. Wiege die Fruchtmenge ab, gib Gelierzucker hinzu, schmecke die Marmelade mit den Gewürzen ab und fülle sie heiß in Gläser ab.

Genieße die Marmelade immer mal wieder den Herbst und Winter hindurch und stärke so deine Immunkraft.

Vogelbeere

Die Vogelbeere (Sorbus aucuparia)

Die Vogelbeere oder Eberesche gehört ebenfalls zur großen Familie der Rosengewächse. Du findest sie häufig am Waldrand, aber auch in Gärten, da ihre Früchte sehr dekorativ sind.

Der kleine Baum blüht von Mai bis Juni in großen weißen Blüten-Rispen mit einem unangenehm fischartigen Duft. Ab August bilden sich leuchtend orangerote Früchte, die wunderschöne Farbakzente setzen.


Schutz, Lebenskraft & Fruchtbarkeit

Die Vogelbeere ist eine magische Pflanze, die von den Kelten für Abwehrzauber genutzt und für ihre schützende Wirkung verehrt wurde. Es wurden Amulette aus Vogelbeerholz angefertigt und Haus und Hof mit Vogelbeerkränzen geschmückt, um das Böse fernzuhalten. Sogar Zauberstäbe wurden aus ihrem Holz gefertigt.

Die starke Schutzwirkung der Vogelbeere kannst du für dich nutzen, indem du dein Haus mit ihren wunderschönen Früchten schmückst oder ein Amulett anfertigst. Auch eine Vogelbeertinktur oder eine Räucherung mit getrockneten Früchten kann ihre schützende Kraft entfalten.

Die Vogelbeere ist außerdem ein Symbol für Gesundheit und Fruchtbarkeit. Wenn du diese Aspekte der Lebenskraft in dein Leben holen möchtest, dann probiere ein kulinarisches Rezept mit Vogelbeeren aus oder leg dich unter einen Vogelbeerbaum und beobachte das Lichtspiel der Herbstsonne zwischen ihren Zweigen.

Rezept

Vogelbeertinktur

Zutaten

100g frische Vogelbeeren (entweder nach dem ersten Frost geerntet oder 2 Wochen eingefroren)

250 ml Korn oder Zwetschgenschnaps

Und so geht's

Übergieße die Früchte mit dem Alkohol und lass sie für 4 Wochen in einem gut verschlossenen Glas ziehen. Öfter schütteln. Dann kannst du die Früchte abseien und die fertige Tinktur in eine Tropfflasche füllen.

Anwendung

Dosierung: 3x täglich ca. 20 Tropfen

Bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, zur Anregung des Lymphflusses, als magische Schutztinktur und um mehr Leichtigkeit in dein Leben zu bringen


Reich an Vitaminen - ein echter Immunbooster

Die Inhaltsstoffe der Vogelbeere sind vor allem Gerbstoffe, Apfelsäure, Zitronensäure und Anthocyane. Außerdem enthält sie große Mengen an Vitamin C, viel Vitamin A und Eisen. Die Vogelbeere stärkt dein Immunsystem und wirkt harntreibend.


Wirkung der Vogelbeere

  • harntreibend
  • Immunsytem stärkend
  • entzündungshemmend
  • steigert den Lymphfluss
  • Schutzpflanze
  • Symbol für Gesundheit und Lebensfreude

Koche die Eberesche vor dem Verzehr

Wenn du die Beeren der Eberesche verzehren möchtest, ist es wichtig, sie zu kochen oder erst nach dem ersten Frost zu ernten bzw. sie einzufrieren (am besten mehrere Wochen).

Im rohen Zustand wirkt die darin enthaltene Parasorbinsäue reizend auf den Magen/Darmtrakt und kann so zu Durchfall und Erbrechen führen. Da ihre Kerne besonders viel Parasorbinsäure enthalten, solltest du die Früchte für den kulinarischen Genuss durch ein Sieb passieren.

Du kannst mit der Vogelbeere wunderbare Liköre, Marmeladen, Chutneys, Aufstriche, Salze und Tees zaubern.

Probiere es doch einfach mal aus.


Fazit

Wildfrüchte sind eine wunderbare Möglichkeit, die Schätze der Natur für dich zu nutzen und dein Immunsystem zu stärken. Viele heimische Früchte haben einen hohen Vitamin C Gehalt und sind reich an Antioxidantien, die im Körper als Radikalfänger wirken und Zellschädigungen verhindern.

Als hochsensibler Mensch profitierst du von der natürlichen und ursprünglichen Wirkung der Wildfrüchte und kannst durch das Sammeln und Verarbeiten mit all deinen feinen Sinnen am Werk sein. Dieses kreative Schaffen, das Eintauchen in einen natürlichen Prozess und die Zeit im Freien schaffen Entspannung und Wohlbefinden und schenken dir ein kraftvolles Immunsystem.

ZUM WEITERLESEN

  • Geheimnisse der Hecken. Rudi Beiser
  • Blätter von Bäumen. Susanne Fischer Rizzi
  • Die Pflanzen der Kelten. Wolf-Dieter Storl

Weitere Artikel

Lebe-lieber-natürlich Workbook

Hol dir jetzt dein Gratis-Workbook und werde Teil der Sensitive Inspirations Community. Mit regelmäßigen Inspirationen rund um dein kraftvoll feines Leben.

Hinweis: Mein Angebot stellt keinen Ersatz für Psychotherapie, medizinische Beratung/Behandlung oder andere Therapieformen dar; mehr dazu hier.